Unsere Integrationsgruppe

 

Unser Haus hat eine Betriebserlaubnis für 10 Integrationsplätze, welche in unserer 

Glückskäferlgruppe installiert sind:

  • 5 Integrationsplätze
  • max. 15 Kinder in der Gruppe
  • feste Integrationskraft in der Gruppe

Integrationsarbeit in unserem Haus:

  • individuelle Einzel- und Gruppenarbeit
  • Begleitung und Hilfestellungen im Gruppenalltag
  • gezielte Förderangebote
  • intensive Elternarbeit
  • Förderplan/Entwicklungsgespräch in der Regel 2x im Jahr
  • wöchentliche Einzelförderung durch eine heilpädagogische Fachkraft
  • Möglichkeit für Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie, etc. im Haus
  • Kooperation mit Fachdiensten, Ärzten und anderen Frühförderstellen

 

Kinder können integriert werden wenn:

  • Ihnen bei Ihrem Kind etwas aufgefallen ist oder der Kinderarzt Sie auf Entwicklungsauffälligkeiten hingewiesen hat
  • Ihr Kind bereits eine Diagnose bekommen hat
  • Ihr Kind bereits Frühförderung bekommt